Sommer, Sonne und Wassermelone(nkerne)

Sommer, Sonne und Wassermelone(nkerne)

Habt ihr euch bei der Hitze der vergangenen Tage auch eine Wassermelone geholt?Sommerhitze ohne Melonen kann ich mir gar nicht vorstellen. Doch was ist eigentlich mit den Kernen der Wassermelone? Kann man sie nicht auch nutzen? Und da sind wir schon beim heutigen Thema: Wie kann man die Kerne der Wassermelone noch sinnvoll nutzen?


In manchen Regionen der Erde werden aus den Kernen der Wassermelone wundervolle Ketten oder Armbänder hergestellt, in dem man die Kerne wie Perlen auffädelt. Sie sind hübsch anzuschauen, aber eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben sie natürlich nicht.


Doch nun zum gesundheitlichen Aspekt der Wassermelonenkerne: Wusstet ihr, dass die Kerne der Wassermelone die Vitamine A, B und C, Magnesium, Kalzium, Eisen und ungesättigte Fettsäuren enthalten?
Dies wirft die Frage auf, wie man diese am Besten nutzen kann. Am einfachsten ist es natürlich, wenn man sie einfach beim Verspeisen der Wassermelone mit isst und darauf achtet, dass man sie gut zerkaut. Werden sie nicht gut zerkaut, dann fällt die Verdauung der Kerne sehr schwer und die Nährstoffaufnahme wird deutlich reduziert, es besteht sogar ein geringes Risiko für eine Darmentzündung. Jedoch finden die meisten von uns den Geschmack zerkauter Wassermelonenkernen nicht wirklich lecker. Nicht umsonst werden immer mehr kernarme bis kernlose Wasser-melonenarten gezüchtet, was aus gesundheitlichen Aspekten natürlich ein Jammer ist.


Alternativ dazu kannst du die Kerne auch sammeln, trocknen und aus ihnen ein mineralstoffreiches Pulver herstellen, indem du sie z. B. in einer Kaffeemühle zerkleinerst. Dieses Pulver kannst du dann als natürliches Nahrungsergänzungsmittel deinem Essen zugeben oder mit heißem Wasser aufgießen und als Tee genießen.
Dieser Tee ist harntreibend und reinigt daher gut die Nieren und ist entzündungshemmend. Außerdem werden dem Tee positive Wirkungen als Appetitzügler, zur Stärkung des Herzens und des Immunsystems, gegen Verstopfungen, gegen frühzeitige Hautalterung sowie für eine gesunde Leber zugesprochen. Doch achte darauf, dass du dann ausreichend Wasser zu dir nimmst, um deinen Wasserhaushalt nicht zu gefährden.

Eine weitere Möglichkeit die getrockneten Kerne zu nutzen ist, diese beim Backen von Brot oder Brötchen dem Teig zuzugeben.

Eine leckere Knabberei erhältst du, wenn du die Wassermelonenkerne in etwas Öl und Salz kurz anröstest. Als Snack beim Fernsehen oder auch als Beigabe zum Salat ähnlich wie geröstete Sonnenblumenkerne sind sie gut geeignet. Aber auch hierbei ist wichtig, dass sie gut zerkaut werden.

Vielleicht habt ihr nun einige Anregungen bekommen und werft die Wassermelonenkerne das nächste Mal nicht einfach weg.

Wer sich fragt, wo er die Wassermelone von dem Artikel bekommt, für den setze ich einen Link.https://partner.spreadshirt.de/showroom

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen